2. Liga
Deftige Heimpleite für Darmstadt gegen Paderborn

Darmstadt (dpa) - Erstliga-Absteiger SC Paderborn hat den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortgesetzt. Mit einem 4:0 (3:0)-Erfolg beim SV Darmstadt 98 sind die Ostwestfalen in die Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga vorgestoßen.

Sonntag, 08.11.2020, 15:39 Uhr aktualisiert: 08.11.2020, 15:42 Uhr
Paderborns Ron Schallenberg (l) stellte mit seinem Kopfballtor die Weichen auf Sieg in Darmstadt. Foto: Uwe Anspach

Die Tore zum Sieg erzielten Ron Schallenberg (13. Minute), Chris Führich (22.) und Dennis Srbeny (25./61., Handelfmeter).

Die Darmstädter mussten die Partie zudem noch vor der Pause zu zehnt bestreiten, weil Nicolai Rapp die Gelb-Rote Karte (40.) sah. Die Paderborner, die ihre letzte Liga-Niederlage am 28. September kassierten, holten aus den letzten fünf Pflichtspielen elf Punkte.

Darmstadt mussten ohne Kapitän Fabian Holland antreten, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Da alle weiteren Tests negativ ausfielen, konnte aber das Spiel planmäßig stattfinden.

Von Beginn an präsentierten sich die Paderborner vor leeren Rängen gegen desolate Hausherren in allen Belangen überlegen und deckten schonungslos deren Defensiv-Schwächen auf, die sich auch in den vergangenen Spielen schon andeutungsweise gezeigt hatten. So sorgten Schallenberg, Führich und Srbeny bereits nach einer halben Stunde für eine beruhigende 3:0-Führung. Mit einer noch besseren Chancenverwertung hätten die Ostwestfalen sogar noch höher führen können. Mit dem vierten Treffer durch Srbenys Handelfmeter war den Hausherren nach einer guten Stunde aber endgültig der Zahn gezogen.

© dpa-infocom, dpa:201108-99-259168/3

Nachrichten-Ticker