Königsklasse
Heidel: Schalke mit Chancen gegen ManCity

Gelsenkirchen (dpa) - Sportvorstand Christian Heidel sieht trotz des schweren Loses Manchester City auch Chancen für den Fußball-Bundesligisten Schalke 04 im Achtelfinale der Champions League.

Samstag, 16.02.2019, 11:41 Uhr aktualisiert: 16.02.2019, 11:46 Uhr
Foto: Bernd Thissen

«Die europäische Fußball-Welt wird nicht auf Schalke setzen, wir sind in beiden Spielen krasser Außenseiter, daraus entstehen unter Umständen Kräfte. Manchester City hat gegen Newcastle und Crystal Palace auch verloren», sagte der 55-Jährige in einem Interview der «Süddeutschen Zeitung» mit Blick auf die Pleiten des englischen Meisters in der Premier League gegen Abstiegskandidaten.

Die Königsblauen haben gegen das Team von Trainer Pep Guardiola am kommenden Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) zunächst Heimrecht. Vizemeister Schalke 04 ist bisher weit von den gesetzten Zielen entfernt und wird sich nach Meinung Heidels über die Liga «kaum noch für das internationale Geschäft qualifizieren». Aber trotzdem glaube er an die Qualitäten von Trainer Domenico Tedesco. «Das Vertrauen in Domenico Tedesco ist ungebrochen, das hat er sich auch verdient. Er ist der gleiche Trainer wie vor einem halben Jahr, und der Erfolg hatte sehr viel mit ihm zu tun», sagte Heidel zum Erreichen des zweiten Bundesliga-Platzes hinter den Meister FC Bayern in der vergangenen Saison.

Heidel verwies darauf, dass er auch in Mainz in schwierigen Phasen Vertrauen zu Jürgen Klopp und Thomas Tuchel hatte, «weil sie einfach gute Trainer sind. Genauso wie Domenico Tedesco.» Auf die Frage, ob er seinen Vertrag auf Schalke bis 2020 erfüllen wolle, antwortete Heidel vielsagend: «Natürlich - wenn die Gesamtgemengelage stimmt.»

Bienvenue Namika!
Namika ist nur eine von drei deutschen Hip-Hop-Künstlerinnen, die es an die Spitze der deutschen Charts geschafft haben.
Nachrichten-Ticker