Champions League
Abschlusstraining des FC Bayern mit Coman und Alaba

München (dpa) - Der FC Bayern München hat das Abschlusstraining für das Champions-League-Spiel gegen den FC Liverpool mit den zuletzt verletzt fehlenden Fußball-Profis Kingsley Coman und David Alaba bestritten.

Dienstag, 12.03.2019, 17:55 Uhr aktualisiert: 12.03.2019, 17:58 Uhr
Foto: Sven Hoppe

Beide Stammkräfte standen am Dienstagnachmittag auf dem Vereinsgelände auf dem Platz. Die Übungseinheit war allerdings nur während der Aufwärmphase für die Medien zugänglich. Der Einsatz von Coman und Alaba, die zusammen die linke Außenbahn besetzen könnten, bleibt vor dem Achtelfinal-Rückspiel am Mittwoch offen.

Coman hat gerade einen Muskelfaserriss im Oberschenkel auskuriert. Kovac zeigte sich jedoch in der Pressekonferenz vor dem Training «glücklich», dass der Franzose eine wichtige Offensivoption sein könne, selbst falls er nicht von Beginn an spielen sollte. «Er gibt uns eine andere Dimension», sagte Kovac. Bei Außenverteidiger Alaba, der die letzten zwei Bundesligaspiele verpasst hatte, gehe er davon aus, dass er nach den körperlichen Problemen «einsatzbereit ist».

Der deutsche Rekordmeister muss nach dem 0:0 in Liverpool beim entscheidenden Heimspiel ohne die gesperrten Thomas Müller und Joshua Kimmich antreten. Darüber hinaus fehlen der verletzte Arjen Robben sowie Corentin Tolisso. Der französische Weltmeister befindet sich nach einem Kreuzbandriss im Knie noch im Aufbautraining.

Land in Sicht für Groß-Kita
Das ehemalige Hauptzollamt an der Sonnenstraße – hier eine Weitwinkelaufnahme – wird nun bald umgebaut. Ab August 2021 sollen hier bis zu 135 Kinder betreut werden.
Nachrichten-Ticker