Fußball
St. Petersburg holt Trainer Villas-Boas

St. Petersburg (dpa) - Vor dem Champions-League-Spiel gegen Borussia Dortmund hat der russische Vizemeister Zenit St. Petersburg einen neuen Trainer gefunden. Der Portugiese André Villas-Boas wird die Nachfolge des vor einer Woche entlassenen Italieners Luciano Spalletti antreten.

Dienstag, 18.03.2014, 10:15 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.03.2014, 10:07 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 18.03.2014, 10:15 Uhr

Beim Spiel in Dortmund am Mittwoch sitzt der 36-Jährige, der 2011 den FC Porto zum Gewinn der Europa League geführt hat, aber noch nicht auf der Bank. Wie der Club am Dienstag auf seiner Internetseite mitteilte, wird Villas-Boas ab Donnerstag seinen Dienst für zwei Spielzeiten (bis 2015/16) antreten.

Der Portugiese war zuletzt in England tätig. Nach seiner Zeit in Porto hatte der FC Chelsea sogar eine Ablösesumme in Höhe von 15 Millionen Euro für Villas-Boas gezahlt. Nach nur acht Monaten wurde er aber wieder entlassen. Anschließend ging der junge Coach zum Stadtrivalen Tottenham Hotspur , aber auch an der White Hart Lane stellte sich der Erfolg nicht ein.

St. Petersburg hatte Spalletti nach den zuletzt enttäuschenden Leistungen mit dem 2:4 im Hinspiel gegen Dortmund und nur einem Sieg in sechs Ligaspielen entlassen. Danach hatte Interimscoach Sergej Simak übernommen, aber auch unter seiner Leitung gab es am Wochenende ein 0:1 gegen ZSKA Moskau.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2331644?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F
Das perfekte Dinner: Nachtisch-Fluch mit Happy End
V.l.: Filippi, Eduardo „Eddi“, Hanni, Gastgeberin Eva und Claus
Nachrichten-Ticker