Ligue 1
PSG hält Titelrennen in Frankreich mit spätem Tor offen

Metz (dpa) - Ohne den am Knöchel verletzten deutschen Fußball-Nationalspieler Julian Draxler hat Paris Saint-Germain das Rennen um die französische Meisterschaft weiter spannend gehalten. PSG gewann dank eines späten Treffers 3:2 (2:0) beim FC Metz.

Dienstag, 18.04.2017, 20:56 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.04.2017, 20:54 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 18.04.2017, 20:56 Uhr
Blaise Matuidi (M) traf doppelt für Paris Saint-Germain. Foto: Claude Paris

Edinson Cavani (33. Minute) und Blaise Matuidi (36.) sorgten in der ersten Hälfte für eine Zwei-Tore-Führung der Gäste. In einer turbulenten Schlussphase glich Metz durch Yann Jouffre (78.) und Cheick Diabaté (88.) zunächst aus, ehe Matuidi mit seinem zweiten Tor des Abends in der dritten Minute der Nachspielzeit den Auswärtssieg sicherte. Kurz zuvor traf Jouffre noch die Latte des von Kevin Trapp gehüteten Pariser Tores.

In der Tabelle der Ligue 1 schlossen die Hauptstädter nach Punkten zum Spitzenreiter AS Monaco auf. Der Champions-League-Gegner von Borussia Dortmund aus dem Fürstentum hat allerdings eine Partie weniger absolviert.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4775812?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947929%2F
Mann versteckte sich in Greven: Vierte Festnahme nach brutalem Überfall
Nach dem Angriff auf einen Telgter konnten Polizisten am vergangenen Wochenende einen vierten Tatverdächtigen festnehmen.
Nachrichten-Ticker