Schwarze Liste
Russische Hooligans dürfen von Confed Cup ausgeschlossen

Moskau (dpa) - Russische Hooligans, die bei der Europameisterschaft in Frankreich auffällig geworden sind, dürfen nicht zu den Spielen des Confederations Cup und der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 kommen.

Dienstag, 06.06.2017, 17:32 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.06.2017, 17:28 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 06.06.2017, 17:32 Uhr
Bei der EM 2016 in Frankreich sind russische Hooligans gewalttätig geworden. Foto: Daniel Dal Zennaro

Jene russischen Fans, die an der Gewalt in Frankreich teilgenommen hätten, stünden auf einer schwarzen Liste, sagte Anton Gussew vom Innenministerium in Moskau. Der Agentur Tass zufolge stehen insgesamt 191 Menschen auf dieser Liste. Die russischen Behörden hätten eng mit den französischen zusammengearbeitet.

Bei der EM 2016 in Frankreich hatte es unter anderem rund um das Spiel England gegen Russland in der Hafenstadt Marseille Ausschreitungen zwischen Fans gegeben. Mehrere Hooligans waren des Landes verwiesen worden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4908578?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947929%2F
Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Fußball: 3. Liga: Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Nachrichten-Ticker