Serie A
Lazio-Verteidiger Patric beißt zu: 10 000 Euro Strafe

Rom (dpa) - Der Spanier Patricio Gabarrón Gil, genannt «Patric», vom italienischen Erstligisten Lazio Rom hat einen Gegenspieler in den Arm gebissen und muss deshalb 10.000 Euro Strafe zahlen.

Mittwoch, 08.07.2020, 19:49 Uhr aktualisiert: 08.07.2020, 19:52 Uhr
Der Spanier Patricio Gabarrón Gil von Lazio Rom hat einen Gegenspieler in den Arm gebissen und muss deshalb 10.000 Euro Strafe zahlen. Foto: Fabio Ferrari

Außerdem wurde der 27-jährige Verteidiger für die nächsten vier Serie-A-Spiele seines Teams gesperrt. Dieses Urteil fällte ein italienisches Sportgericht am 8. Juli. Die Bissattacke gegen Giulio Donati vom süditalienischen Club Lecce war von einem Schiedsrichterassistenten auf Video gefilmt worden. Daraufhin hatte Patric beim Spiel vom Vortag eine Rote Karte erhalten.

Verteidiger Donati (30) zeigte sich verständnisvoll: Patrics Verhalten sei Teil eines harten Kampfes gewesen, den Lecce am Ende mit 2:1 gewonnen habe. «Er hat sich sofort entschuldigt. Aber natürlich musste er mit der Roten Karte bestraft werden, auch wenn ich nicht körperlich verletzt wurde», hatte Donati gesagt.

Lazio Rom steht aktuell auf Platz zwei der Serie-A-Tabelle, US Lecce rangiert weit unten auf dem 17. Platz.

© dpa-infocom, dpa:200708-99-722738/3

Nachrichten-Ticker