Coronavirus-Pandemie
Brasilianische Liga nach Zwangspause wieder gestartet

Brasília (dpa) - Nach achtmonatiger Pause hat Brasiliens erste Fußballliga den Spielbetrieb wieder aufgenommen.

Sonntag, 09.08.2020, 08:50 Uhr aktualisiert: 09.08.2020, 10:00 Uhr
Das legendäre Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro war zeitweise zum Krankenhaus für Corona-Patienten umfunktioniert worden. Foto: Fernando Souza

Mit drei Begegnungen vor leeren Rängen begann am 8. August der erste Spieltag der Saison 2020 in der Serie A. Der peruanische Ex-Bundesliga-Stürmer Paolo Guerrero schoss beim 1:0 von Internacional Porto Alegre bei Coritiba FC das Siegtor.

Der Saisonstart war für Anfang Mai vorgesehen, nachdem die vorherige Spielzeit im Dezember zu Ende gegangen war. Der brasilianische Fußballverband (CBF) setzte im März aber wegen der Coronavirus-Pandemie alle nationalen Wettbewerbe bis auf Weiteres aus.

Das größte und bevölkerungsreichste Land Lateinamerikas verzeichnete bislang nach den USA weltweit die zweitmeisten Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2 sowie Todesfälle im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 - am Samstag überschritt es in der offiziellen Statistik die Marken von drei Millionen Fällen und 100.000 Toten.

Zwischenzeitlich war das legendäre Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro zum Krankenhaus für Corona-Patienten umfunktioniert worden. Im Juni wurde dort die regionale Meisterschaft Campeonato Carioca wieder aufgenommen.

© dpa-infocom, dpa:200809-99-97742/2

Nachrichten-Ticker