Nations League
Corona-Wirrwar beendet: Schweizer Shaqiri darf spielen

Berlin (dpa) - Der zuletzt wegen eines positiven Corona-Tests ausgefallene Xherdan Shaqiri ist für das Nations-League-Spiel der schweizer Fußball-Nationalmannschaft an diesem Samstag in Spanien spielberechtigt.

Samstag, 10.10.2020, 07:30 Uhr aktualisiert: 10.10.2020, 07:35 Uhr
Der Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri war positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: Peter Byrne

Die spanische Gesundheitsbehörde gab grünes Licht, berichtete die Schweizer Agentur sda. Dem Bericht zufolge war der positive Test durch die Antikörper einer früheren Infektion ausgelöst worden. Zuletzt hatte es Verwirrung gegeben, welche Institution dem Profi vom englischen Meister FC Liverpool die Freigabe erteilen muss.

Der frühere Bundesliga-Spieler des FC Bayern München hatte beim 1:2 im Testspiel gegen den WM-Zweiten Kroatien noch gefehlt. Nach Spanien war Shaqiri jedoch bereits mitgereist, nachdem ihm die Schweizer Ärzte attestierten, nicht mehr ansteckend zu sein. In Madrid kann er nun an seinem 29. Geburtstag das 83. Länderspiel bestreiten.

Am kommenden Dienstag spielen die Schweizer in Köln gegen die deutsche Mannschaft. In der Gruppe 4 der Liga A sind die Schweizer mit einem Punkt Letzter. Tabellenführer ist Spanien (4 Punkte) vor der Ukraine (3) und Deutschland (2).

Shaqiri war am Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nachträgliche Untersuchungen erbrachten laut sda allerdings den Beweis, dass bei dem Mittelfeldspieler vorhandene Antikörper einer früheren Infektion den positiven Test verursacht hatten. Dagegen ist Abwehrspieler Manuel Akanji vom Bundesligisten Borussia Dortmund wegen eines positiven Corona-Tests nicht mehr bei der Nationalmannschaft und befindet sich in Isolation.

© dpa-infocom, dpa:201010-99-894000/2

Nachrichten-Ticker