Serie A
Juve patzt in Crotone - AC gewinnt Mailand-Derby

Mailand (dpa) - Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin ist in der Serie A nicht über ein enttäuschendes Remis bei Aufsteiger FC Crotone hinausgekommen.

Samstag, 17.10.2020, 22:45 Uhr aktualisiert: 17.10.2020, 22:48 Uhr
Simy (l.) brachte Crotone gegen Juventus per Elfmeter in Führung. Foto: Francesco Mazzitello

Die Mannschaft von Trainer Andrea Pirlo trennte sich 1:1 (1:1) vom Tabellen-18. und bleibt mit acht Zählern aus vier Partien Tabellenvierter. Simy (12. Minute) traf per Foulelfmeter für den Außenseiter, Alvaro Morata gelang der Ausgleich (21.). Juves Federico Chiesa sah zudem Rot (60).

Verpatzte Champions-League-Generalproben gab es auch für die Gegner von Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach. Inter, am Mittwoch Gastgeber gegen Gladbach, verlor das Derby della Madonnina gegen die AC Mailand mit 1:2 (1:2). Starstürmer Zlatan Ibrahimovic (13./16.) erzielte beide Tore für die Rossoneri, die die Tabellenführung in der Serie A übernahmen. Lazio Rom, das am Dienstag den BVB empfängt, unterlag bei Sampdoria Genua 0:3 (0:2).

Ibrahimovic brachte die AC nach einem Elfmeter in Führung, den er selbst clever herausholte. Ibrahimovic trat selbst an, scheiterte an Inter-Torhüter Samir Handanovic und traf im Nachschuss. Sein insgesamt neuntes Tor im Mailänder Derby (für beide Clubs) folgte auf einen stark vorgetragenen Konter. Den Anschlusstreffer erzielte Romelu Lukaku (29.) nach Vorlage des Ex-Bayern-Profis Ivan Perisic.

Gegen Rom waren für Genua Tommaso Augello (32.) per Kopf, Fabio Quagliarella (41.) mit einem Fernschuss und Mikkel Damsgaard (74.) mit einem platziertem Treffer unter die Latte erfolgreich.

Nationalspieler Robin Gosens musste mit Atalanta Bergamo derweil die erste Saison-Niederlage hinnehmen. Die Lombarden unterlagen nach zuvor drei Siegen aus drei Spielen beim SSC Neapel mit 1:4 (0:4) und mussten die Tabellenführung abgeben. Nach seinen Einsätzen für die DFB-Auswahl wurde Gosens nach 81 Minuten ausgewechselt. Bei Neapel kam der Ex-Leipziger Diego Demme spät in die Partie.

Der Mexikaner Hirving Lozano (23./27.), Matteo Politano (30.) und der Ex-Wolfsburger Victor Osimhen (43.) trafen für Neapel, dem Niederländer Sam Lammers gelang das einzige Tor für die Gäste (69.).

© dpa-infocom, dpa:201017-99-980377/4

Nachrichten-Ticker