Katar-Legionär
Lasogga über eine Rückkehr: «Bin für alles offen»

Hamburg (dpa) - Der ehemalige HSV-Torjäger Pierre Michel Lasogga hat über seine Zukunft in Katar noch nicht entschieden.

Donnerstag, 07.01.2021, 17:25 Uhr aktualisiert: 07.01.2021, 17:30 Uhr
Ex-HSV-Stürmer Pierre-Michel Lasogga kann sich eine Rückkehr nach Deutschland vorstellen. Foto: Christian Charisius

«Grundsätzlich bin ich für alles offen, aber ich besitze hier noch einen laufenden Vertrag bis 2022, danach muss man sehen, was passiert», sagte der 29-Jährige im Interview mit dem TV-Sender Sky Sport. Wenn sich noch mal gute Möglichkeiten in Europa anbieten würden, «bin ich sicherlich dafür aufgeschlossen».

Dafür arbeite er hart an sich, lasse sich nicht hängen, «denn wenn diese Chance noch mal käme, will ich ready (bereit) sein», sagte der Fußball-Profi weiter. Er würde es «den Leuten gerne zeigen, noch einmal zurückzukommen. Auch wenn die Liga in Katar nicht das gleiche Niveau besitzt, wie in vielen Liga Europas.»

Nach dem verpassten Bundesliga-Aufstieg des HSV 2019 war der Mittelstürmer zum katarischen Erstligisten Al-Arabi gewechselt. In seiner ersten Saison hatte er sieben Tore erzielt, zuletzt warf ihn eine Fußverletzung zurück, nun will er aber wieder angreifen. «Es ist im Moment sicherlich nicht die beste Situation», sagte er. Dennoch bereut er den Wechsel in das umstrittene Gastgeberland der WM 2022 nicht. «Das war absolut der richtige Schritt, unabhängig vom Sport fühlen wir uns als Familie hier pudelwohl.»

Er vermisse aber auch Deutschland, wo er «leider Gottes» schon längere Zeit nicht mehr gewesen sei. Seinen ehemaligen Verein HSV verfolge er weiter. «Hoffentlich schaffen sie dieses Jahr endlich den Aufstieg, dieser Club gehört einfach in die Bundesliga», meinte er. «Trotzdem ist es nach den vielen turbulenten Jahren auch ganz gut, ein bisschen Abstand dazu gewonnen zu haben.»

© dpa-infocom, dpa:210107-99-935776/2

Nachrichten-Ticker