Bundestrainer Joachim Löw
Genesungswünsche an Kimmich: Wird uns «natürlich fehlen»

Leipzig (dpa) - Joachim Löw hat dem am Knie verletzten Joshua Kimmich nach dessen Operation Genesungswünsche geschickt.

Montag, 09.11.2020, 12:14 Uhr aktualisiert: 09.11.2020, 12:18 Uhr
Der verletzte Joshua Kimmich (2.v.l.) wird von Bayerns Cheftrainer Hans-Dieter Flick (M) vom Platz begleitet. Foto: Martin Meissner

«Wir sind froh, dass Joshua den Eingriff gut überstanden hat und wünschen ihm erstmal gute Besserung, aber vor allem eine vollständige Genesung», sagte der Bundestrainer in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes. Kimmich hatte sich am 8. November einem Eingriff am Außenmeniskus unterziehen müssen und fällt mehrere Wochen aus.

«Er wird uns in den Nations-League-Spielen natürlich fehlen», sagte Löw vor den Partien gegen die Ukraine in Leipzig und drei Tage später in Sevilla gegen Spanien. Für das Testspiel davor in Leipzig gegen Tschechien hatte Löw den 25-Jährigen nicht eingeplant. Während der FC Bayern mindestens bis Jahresende ohne Kimmich auskommen muss, kann Löw in den ersten Länderspielen 2021 im März wieder mit dem defensiven Mittelfeldspieler planen.

© dpa-infocom, dpa:201109-99-267876/2

Nachrichten-Ticker