1:1 gegen Dänemark
Die deutsche Nationalmannschaft in der Einzelkritik

Trapp: Starkes Torwart-Debüt. Zwei große Rettungstaten gegen Vestergaard und Poulsen. Beim Gegentor war er auch noch am Ball.

Dienstag, 06.06.2017, 23:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.06.2017, 22:58 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 06.06.2017, 23:00 Uhr
Foto: Ina Fassbender

Süle: Die Tempodefizite des langen Hoffenheimers wurden vom flinken Braithwaite offen gelegt. Stark im Kopfball - auch vorne (59.).

Rüdiger: Als zentraler Deckungsspieler nicht fehlerlos. Probleme unter Druck, wie bei der Kopfballvorlage bei Eriksens Treffer.

Ginter: Brachte Nebenmann Rüdiger beim 0:1 in Not. Der Dortmunder strahlte keine Sicherheit aus. Erzielte fast ein Kopfballtor (59.).

Kimmich: Die Spielpause war dem Bayern-Profi anzumerken. Etliche Ungenauigkeiten wie beim Pass vorm 0:1. Tolles Fallrückziehertor!

Goretzka: Ein Lichtblick. Der Schalker suchte am konsequentesten den Abschluss. Dänemarks Torwart Rønnow parierte aber alle Schüsse.

Rudy: Als defensiverer Sechser nicht präsent genug. Versuchte aus der Tiefe das Spiel aufzubauen. Auffällig bei einem Volleyschuss (47.).

Hector: Viel im Vorwärtsgang. Der Kölner machte aber aus seinen Freiheiten nicht genug. Es fehlte die Präzision bei den Flanken.

Draxler: Nahm die Kapitänsrolle an. Forderte die Bälle, agierte als Regisseur. Seinen feinen Schlenzer lenkte Rønnow zur Ecke (35.).

Stindl: Der Gladbacher Debütant brauchte eine Anlaufzeit. Seine Spielintelligenz blitzte auf, entscheidend trat er nicht in Aktion.

Wagner: Als Strafraumstürmer beim Debüt präsent. Setzte seinen Körper ein. Vestergaard klärte seine Abschlüsse. Gute Kopfballchance (40.).

Can: Der Mittelfeldmann aus Liverpool löste Rudy ab (57.). Brachte Power rein. Fiel besonders mit einem Distanzschuss auf (68.).

Younes: Der nächste Debütant. Der kleine Dribbler aus Amsterdam deutete seine Qualitäten im Eins gegen Eins an.

Brandt: Löste Wagner in der Spitze ab (67.). Der Leverkusener konnte keine entscheidenden Angriffsaktionen setzen.

Demirbay: Der Hoffenheimer kam als fünfter Neuling in der Endphase. Er war bemüht, das Offensivspiel noch mal mit anzukurbeln.

Plattenhardt: Der Berliner kam für den angeschlagenen Hector noch zu einem kurzen ersten Länderspieleinsatz.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4909365?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947933%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker