Gescher
SV Gescher verlässt die Abstiegsränge

Gescher (uh). Der 2:1-Sieg beim Tabellenvorletzten SuS Stadtlohn II war Gold wert. Denn dadurch hat der Bezirksligist SV Gescher die Abstiegsränge wieder verlassen. „Der Dreier ist hochverdient“, stellte Trainer Frank Schulz fest, „zumal wir drei Elfer hätten kriegen müssen, aber letztlich keinen bekommen haben.“

Montag, 30.04.2018, 10:48 Uhr

Die Gäste fanden sehr schnell ins Spiel und gingen bereits in der 3. Minute in Führung. René Böing presste vorm gegnerischen Sechzehner. Leon Bürger eroberte den Ball. Thomas Lanfer vollendete das Werk mit der 1:0-Führung für Gescher.

Als die Abwehrleute bei einer Standardsituation in der 30. Minute nicht aufpassten, stand Markus Schmittmann-Wehning frei am langen Pfosten und drückte die Kugel zum 1:1 pro Stadtlohn über die Linie.

In der Pause stellte Frank Schulz seine Formation um. Die Gescheraner blieben am Drücker und klagten, dass ihnen kein Strafstoß gegeben wurde. Als SuS-Keeper Mark Kemper in der 90. Minute wegen einer Notbremse vom Platz geschickt wurde, schosse wiederum Thomas Lanfer per Freistoß das 2:1. 7 SuS Stadtlohn II - SV Gescher 1:2; Tore: 0:1 Thomas Lanfer (3.), 1:1 Markus Schmittmann-Wehning (30.), 1:2 Thomas Lanfer (90.)

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5698040?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
„Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Interview: Ranga Yogeshwar zu Folgen des digitalen Wandels: „Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Nachrichten-Ticker