Gescher
TV Gescher feiert den Turniersieg

Gescher. Die Volleyball-Abteilung des TV Gescher verabschiedete sich mit dem 1. Glockenstadtturnier aus einer erfolgreichen Saison. In der Dreifachhalle am Borkener Damm trafen Damenmannschaften bis Bezirksliga aus dem Umland (SG Coesfeld 06, TV Vreden und SV Südkirchen) auf die beiden TV-Teams.

Freitag, 18.05.2018, 07:20 Uhr

Viel Spaß beim eigenen Turnier hatten die beiden Volleyball-Mannschaften vom TV Gescher. Foto: az

Der TV Gescher trat mit zwei Damenmannschaften an, damit wird die Ausrichtung der nächsten Saison schon deutlich. Auch wenn die „Zweite“ in der Konstellation noch keine Liga-Erfahrung hatte und auch Leistungsträger fehlten, war die Begeisterung im Team groß. Und das ist ja eine elementare Grundlage, um demnächst eine erfolgreiche Kreisliga-Saison zu spielen.

Die Zuschauer sahen ein paar sehr spannende Spiele, immer zwei parallel. Die spielfreien Teams stellten die Schiedsgerichte.

Es wurde bis zum letzten Punkt gepritscht, gebaggert und gekämpft. Ein Spiel war erst zu Ende, wenn der letzte Punkt gemacht wurde.

Zwischendurch konnten sich Zuschauer und Spieler kulinarisch stärken. Die fleißigen Helfer aus der Herrenmannschaft und Eltern taten Ihr Übriges, um ein schönes Turnier zu realisieren. Auch die Stadt Gescher hat bei der Vorbereitung dieser Veranstaltung prima mitgeholfen.

Nach sechs Stunden stan das Ergebnis fest. Turniersieger wurden die TV-Mädels aus Gescher boten. Trainierte Elemente wurden zum richtigen Zeitpunkt abgerufen,, was zu klaren Ergebnissen führte. Am Ende wurden alle vier Spiele mit 2:0-Sätzen gewonnen.

Auf den weiteren Plätzen folgten die SG Coesfeld 06, der TV Vreden, SV Südkirchen und der TV Gescher II. Das Ziel, einmal „Liga-Luft“ zu schnuppern, wurde auf jeden Fall erreicht.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5748135?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Der Sport schenkt dem Kapitän der Hurricanes Bochum Lebenskraft
Seit seinem neunten Lebensjahr ist Christian Homburg an einen Rollstuhl gefesselt. Das hält ihn aber nicht davon ab, Sport zu machen. Beim Elektro-Rollstuhl-Hockey ist er Torhüter und spielt in der 2. Bundesliga.
Nachrichten-Ticker