Gescher
Marion Weitenberg spielt Glücksfee

Hochmoor. Eigentlich sollte der DFB-Pokal-Wettbewerb des Kreises Ahaus/Coesfeld in der Saison 2018/19 mit 53 Mannschaften über die Bühne gehen. So hatte es zumindest Pokalspielleiter Willy Westphal geplant. Doch wenige Minuten vor Beginn der Auslosung am Montagabend im Clubheim des SuS Hochmoor entschied sich der TSV Ahaus, der einzige Verein aus der Kreisliga D im Teilnehmerfeld, im Gegensatz zum Vorjahr wieder an dem Wettbewerb teilnehmen zu wollen.

Mittwoch, 30.05.2018, 06:12 Uhr

Willy Westphal hat alles im Blick, als Glücksfee Marion Weitenberg die Lose aus der Trommel zieht. Foto: mast

Die Folge: Der türkische Verein trifft in der ersten Runde am 29. Juli um 15 Uhr auf den Landesliga-Absteiger und Neu-Bezirksligisten DJK Eintracht Coesfeld-VBRS.

Dieses Los zog Glücksfee Marion Weitenberg, die als C-Jugend-Trainerin in Hochmoor arbeitet. Sollten die Blau-Weißen ihrer Favoritenrolle in Ahaus gerecht werden, wäre direkt das Achtelfinale am 11. Oktober erreicht. In Runde zwei hätten die Coesfelder nämlich ein Freilos.

Eine deutlich schwierigere Aufgabe wartet dagegen auf den SV Gescher. Bereits zwei Wochen vor dem Beginn der Meisterschaft (12. August) bekommen es die Glockenstädter mit einem Kontrahenten aus der Bezirksliga Staffel 11 zu tun.

In Gescher findet das Duell mit Adler Buldern statt. Bei einem Sieg würde der SV am 5. August voraussichtlich auf den Landesligisten Grün-Weiß Nottuln treffen, der allerdings zunächst die Auftakthürde Grün-Weiß Lünten (Kreisliga A) meistern muss.

Auf welchem Platz die Erstrundenpartie des VfL Billerbeck durchgeführt wird, steht dagegen noch nicht fest. Sollten die Schützlinge von Trainer Steffen Szymiczek in die Bezirksliga aufsteigen, führt die Reise zu Vorwärts Lette. Bleiben die Kicker aus der Domstadt in der A-Liga, findet die Begegnung auf der heimischen Sportanlage statt.

Übrigens: Der Sieger bekommt es in Runde zwei vermutlich mit dem Landesligisten Eintracht Ahaus zu tun, der mit den Sportfreunden Ammeloe (Kreisliga A) eine Pflichtaufgabe vor der Brust hat.

Eine erste Standortbestimmung vor dem Saisonstart wartet mit dem Bezirksligisten Vorwärts Epe auf Turo Darfeld. Bei einem Sieg trifft der A-Ligist eine Woche später auf den Sieger der Partie zwischen dem SV Eggerode (C-Liga) und dem B-Ligisten SuS Hochmoor.

Zu einem internen A-Liga-Duell kommt es beim Aufeinandertreffen von Westfalia Osterwick und dem FC Ottenstein. Lediglich Außenseiterchancen besitzt Schwarz-Weiß Beerlage (Kreisliga B) gegen Union 08 Lüdinghausen aus der Bezirksliga. | Alle Pokalpaarungen im „Sportmagazin“ (siehe links)

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5778356?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Gerichtsentscheid bringt Schlaganfall-Stationen in Schwierigkeiten
Bei einem Schlaganfall zählt jede Sekunde. Doch ab wann läuft die Zeit, wenn Patienten von einer regionalen Stroke Unit in die nächste Klinik verlegt werden müssen?
Nachrichten-Ticker