Gescher
Knappe Niederlage trotz vieler Chancen

Gescher (uh). Frank Schulz ärgerte sich über die völlig unnötige 1:2-Niederlage in Gahlen. „In der ersten Hälfte haben wir viel zu zaghaft gespielt“, betonte der Trainer des SV Gescher, „wenn du mittendrin steckst im Abstiegskampf, musst du ganz anders auftreten.“

Montag, 05.11.2018, 05:18 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 04.11.2018, 20:05 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 05.11.2018, 05:18 Uhr

Das frühe Gegentor durch Dennis Gendolla (9. Minute) sei zudem sehr fragwürdig gewesen. „Marco Ostendarp wurde gefoult. Daraufhin haben wir abgeschaltet. Der Schiri hat nicht gepfiffen“, so Schulz, „gedanklich waren wir bis zur Pause immer einen Schritt zu spät.“

Nach dem Seitenwechsel wurde es besser. Patrick Sträter, den Schulz eingewechselt hatte, sorgte für frischen Schwung. In der Folgezeit gab es mehrere Großchancen durch Leon Bürger, Eric Büger, Jan-Niklas Barden und Thomas Lanfer, die das Gehäuse verfehlten.

Als Dennis Gendolla (81.) auf 2:0 erhöhte, war die Partie gelaufen. In der Nachspielzeit gelang Thomas Lanfer (90. 1.) noch der Ehrentreffer zum 1:2-Endstand. „Aufgrund der Leistung in der zweiten Halbzeit hätten wir Minimum einen Punkt verdient gehabt“, so Schulz. 7 TuS Gahlen - SV Gescher 2:1; Tore: 1:0, 2:0 Dennis Gendolla (9., 81.), 2:1 Thomas Lanfer (90. + 1)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6167647?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Bafög wird deutlich erhöht
Bildungsministerium verbreitet Eckpunktepapier: Bafög wird deutlich erhöht
Nachrichten-Ticker