Gescher
Keine Stabilität in der Defensive

Gescher. (leg). Es war die schwereAufagbe, die Frank Schulz, Trainer des SV Gescher, erwartet hatte. „Die Vredener haben sehr stark gespielt“, gab er nach der 2:4-Auswärtsniederlage gegen SpVgg. Vreden II zu.

Montag, 19.08.2019, 06:18 Uhr
Blieb gegen SpVgg. Vreden II torlos: Leon Bürger (rechts). Foto: Ulrich Hörnemann

Dabei habe seine Mannschaft in der ersten Hälfte eine gute Leistung gezeigt. „Wir haben den Gegner nicht Fußball spielen lassen und kaum Chancen zugelassen“, erklärte er. Die couragierte Vorstellung im ersten Durchgang belohnte Marcel Probst in der 17. Minute mit der Führung zum 1:0.

„In der zweiten Halbzeit haben wir die Partie aus der Hand gegeben“, ärgerte sich Schulz. „Vor allem im Zweikampf wurde uns der Schneid abgekauft.“ So reichten den Gastgebern zehn Minuten, um das Spiel zu drehen. Nach den Treffern von Bernd Verwohlt (57.), Michel Wilkes (64.) und Hendrik Brügging (67.) wurde aus der 1:0-Führung ein 1:3-Rückstand. „Wir machen einfach zu viele individuelle Fehler“, stellte Schulz fest. „Defensiv fehlt uns momentan die Stabilität.“

Der 2:3-Anschlusstreffer von Marcel Probst (81.) und die Überzahl nach einer gelb-roten Karte (80.) für die Gastgeber gab nochmals Mut. Doch kurz vor Schluss machte Florian Dünne mit dem 2:4 alles klar (89.). 7 SpVgg Vreden II – SV Gescher 4:2; Tore: 0:1 Marcel Probst (17.), 1:1 Bernd Verwohlt (57.), 2:1 Michel Wilkes (64.), 3:1 Hendrik Brügging (67.), 3:2 Marcel Probst (81.), 4:2 Florian Dünne (89.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6858847?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Polizei erwischt betrunkenen Fahrer gleich zwei Mal
25-Jähriger gestoppt: Polizei erwischt betrunkenen Fahrer gleich zwei Mal
Nachrichten-Ticker