Bezirksliga: SV Gescher zu Gast bei Vorwärts Epe
Mächtiger Brocken vor der Brust

Gescher (fw). Viel schwerer könnte die Aufgabe kaum sein. „Das ist ein richtiger Brocken“, ahnt Frank Schulz, was sie da morgen aus dem Weg zu räumen haben. Vorwärts Epe – „für mich seit Jahren eines der besten Teams der Bezirksliga“, betont der Trainer des SV Gescher. „Aber wir freuen uns darauf, uns mit einem solchen Gegner zu messen.“

Samstag, 07.03.2020, 14:12 Uhr aktualisiert: 07.03.2020, 14:30 Uhr
Gut gerüstet für eine schwierige Aufgabe: Dennis Schültingkemper und der SV Gescher müssen bei Vorwärts Epe ran. Foto: Frank Wittenberg

Genau das trifft es: Freude, keine Angst. Denn die Gescheraner haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten in eine Ausgangsposition gebracht, die ihnen jeglichen Druck von den Schultern nimmt. „Am Selbstvertrauen sollte es uns jedenfalls nicht fehlen“, lächelt Schulz. „Mal sehen, wie wir uns gegen diesen starken Gegner schlagen.“

Wie gut sie drauf sind, haben sie auch beim 0:0 vor einer Woche gegen den VfL Billerbeck bewiesen, denn der Punkt kam angesichts etlicher Ausfälle und der Hochzeit von Hubi Roling am Tag zuvor nicht selbstverständlich daher. „Defensiv hat die Mannschaft nichts zugelassen“, freut sich der Trainer. Auch ein solches Spiel, in dem man mal mit einem Punkt zufrieden sein müsse, habe wieder gezeigt, wie sehr die Mannschaft gewachsen sei.

Die nächste Herauforderung wartet morgen in Epe. Hubi Roling wird wieder mitmischen, Raphael Busert ist aus dem Urlaub zurück. „Angesichts der Erkältungswelle weiß man ja nie, was noch passiert“, sagt der Trainer. Aber es sehe ordentlich aus für die Aufgabe beim Tabellenvierten, den er nicht nur wegen den Sieges kürzlich gegen Haltern für brandgefährlich hält. 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Wolbertshof, Riekenhofweg in Gronau.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7313775?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Nachrichten-Ticker