Rosendahl
Prima Bilanz in der Rückrunde

Holtwick. Die E 1 von Schwarz-Weiß Holtwick blickt auf eine ordentliche Rückrunde zurück. In einer sehr starken Staffel kam das Team, welches von Jonas Hullerum, Luca Vosskühler, Moritz Wagner und Bernd Uppenkamp trainiert wird, unter die ersten Sechs.

Dienstag, 24.04.2018, 17:24 Uhr

In starker Form präsentierte sich die E I aus Holtwick bislang in diesem Jahr. Foto: az

Die Holtwicker erzielten gegen Mannschaften wie Eintracht Ahaus, Vorwärts Epe, FC Epe und Union Wessum insgesamt zwölf Punkte. Gegen die SpVgg. Vreden, SuS Stadtlohn, SV Gescher, und Fortuna Gronau mussten sie sich verdient geschlagen geben.

Auch die Hallensaison war erfolgreich. Bei der Hallenkreismeisterschaft kam die Mannschaft unter die ersten Acht des Fußballkreises Ahaus/Coesfeld. Das vereinseigene Hallenturnier in der Zweifachturnhalle in Osterwick hat sie sehr souverän gewonnen. Gegner waren Osterwick, Wessum, Legden und Vorwärts Epe.

Der Rückrundenstart bei Union Wessum missglückte leider, weil die E I dort mit 2:5 unterlag. Hier ist den Jungs aber nichts vorzuwerfen, da sie stark ersatzgeschwächt anreisen mussten.

Eine Woche später durften sie an der Kreispokalvorrunde in Lette teilnehmen. Nach einem schwachen ersten Spiel gegen Gruppensieger Lette wurden die Jungs immer stabiler und stärker. Durch den Sieg im Spiel um Platz drei haben sich die Holtwicker verdient für die Endrunde in Ahaus qualifiziert. Auch in Ahaus verloren sie das erste Gruppenspiel gegen den späteren Turniersieger DJK Dülmen mit 1:3. Danach fuhren sie drei Siege gegen Nienborg, Olfen und Ellewick ein. Dadurch zogen sie in die Endrunde der letzen acht Mannschaften des Kreises ein. In ihrer Gruppe trafen sie auf Nottuln (1:1), Lette (0:2) und SG Coesfeld (1:0). Mit ein bisschen mehr Glück hätte die E I auch in das Finale einziehen können. Im Finale standen sich DJK Dülmen gegen Vorwärts Lette gegenüber. Dies waren die einzigen Teams, gegen die man sich geschlagen geben musste. Di Trainer machten den Jungs ein großes Kompliment für ihre Leistungen.

Nach dem Turnier kamen die Holtwicker auch in der Meisterschaft immer besser ins Rollen. Gegen Graes/Ahle gewannen sie nach einer guten ersten Halbzeit mit 5:3. In der Hinrunde verloren sie in Graes noch mit 2:7. Dann spielten sie beim Tabellenführer SuS Stadtlohn. Hier setzten sich die Jungs gegen einen technisch sehr starken Gegner mit 5:1 durch. Durch diese zwei Siege rutschten sie in der Tabelle endlich weiter nach oben.

Der Anspruch sollte sein, dass sie zum Ende der Saison unter den ersten drei Mannschaften platziert sind. In den vergangenen Wochen wuchs die Mannschaft immer besser zusammen.

Eine feine Leistungssteigerung und eine deutlich bessere Einstellung sind erkennbar.

Der Trainerstab bedankte sich auch bei den Eltern, die sich mit großer Bereitschaft und Verlässlichkeit einbringen. Ein weiterer Dank gilt der E II um Peter Fränkert und Mark Hirtz, die häufiger mit Spielern aushelfen. Zudankte die Mannschaft Jens Tendahl, der sie in der Endrunde, der Hallenkreismeisterschaft begleitet hat. Es ist schön zu sehen, dass die Zusammenarbeit im Verein so gut funktioniert.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5684745?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F
„Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Interview: Ranga Yogeshwar zu Folgen des digitalen Wandels: „Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Nachrichten-Ticker