Rosendahl
Turo will Bilanz aufhübschen

Rosendahl. Die Bilanz aus der vergangenen Saison macht nicht wirklich Laune: zwei Spiele, zwei 1:2-Niederlagen, null Punkte – das muss besser werden für Turo Darfeld, fordert Markus Lindner. „Dabei haben wir beide Male sehr ordentlich gespielt“, erinnert sich der Trainer an die Aufeinandertreffen mit SW Holtwick. „Aber am Ende zählen die Tore.“ Morgen bietet sich auf dem Turo-Kunstrasen die nächste Chance, es im „Ortsduell“ erfolgreicher zu gestalten.

Samstag, 09.11.2019, 16:20 Uhr aktualisiert: 09.11.2019, 17:00 Uhr
Wieder dabei: Julius Fliß (rechts), hier im Zweikampf mit Henrik Mauermann (SG 06), fehlte den Darfeldern in Seppenrade, soll morgen gegen SW Holtwick aber wieder mitmischen. Foto: Frank Wittenberg

In der Tabelle spricht die Situation eher für die Blau-Weißen, die fünf Punkte mehr als die Holtwicker und noch ein Nachholspiel in der Hinterhand haben. „In der jetzigen Konstellation ist Darfeld sicherlich der Favorit“, erklärt SW-Spielertrainer Mario Beeke, dem nicht entgangen ist, dass es bei Turo in dieser Saison besser läuft: „Die haben sich ordentlich verstärkt und spielen einen guten Ball.“

Das machen seine Holtwicker aber auch, nachdem sie auch aufgrund der vielen Verletzten nur schleppend in die Saison gekommen waren. Die Zahl der Ausfälle hat sich allerdings nicht wirklich reduziert, denn Timon Vierhaus (Leiste), Oliver Abel (Knie) und Maurice Thentie (Leiste) werden wohl bis zur Winterpause ausfallen. Tom Kuschel hat Probleme mit dem Zeh, Lennart und Henning Barenbrügge fehlen ebenfalls. Immerhin: „Stefan Uppenkamp ist nach seiner Verletzungspause wieder ins Training eingestiegen“, berichtet Beeke. „Und Dirk Backensfeld ist aus dem Urlaub zurück.“ Der Trainer hofft darauf, dass sein Personal den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortsetzt.

Das wiederum ist auch der Plan der Darfelder, die mittlerweile seit sechs Spielen ungeschlagen sind. Auch Markus Lindner muss mit Gabriel Helms, Linus Sonneborn, Dirk Bialowons und Patrick Grotthoff auf vier Spieler verzichten. Dafür kehrt Julius Fliß ins Team zurück. Einen Favoriten sieht der Turo-Trainer in diesem Duell nicht. „Die Holtwicker sind sicherlich stärker als ihr Tabellenstand“, betont Lindner, der ein interessantes Spiel erwartet: „Und wir freuen uns auf viele Zuschauer.“ 7 Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, Turo-Kunstrasen in Darfeld.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051256?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F
Nachrichten-Ticker