Gemeinsam bei Ferrari?
Leclerc kann sich Schumacher als Teamkollegen vorstellen

Berlin (dpa) - Formel-1-Pilot Charles Leclerc kann sich eine gemeinsame Zukunft mit Mick Schumacher bei Ferrari vorstellen.

Mittwoch, 04.11.2020, 07:49 Uhr aktualisiert: 04.11.2020, 07:52 Uhr
Würde sich über Mick Schumacher in der Formel 1 freuen: Ferrari-Pilot Charles Leclerc. Foto: Mark Sutton

«Warum nicht eines Tages? Natürlich bin es am Ende nicht ich, der die Entscheidungen trifft, aber dass er zu Ferrari kommt, würde ich ihm auf jeden Fall wünschen», sagte der 23-Jährige der «Sport Bild» (Mittwoch). Der Monegasse verfolgt die Entwicklung vom Sohn des Rekordweltmeisters Michael Schumacher genau. «Er ist ein toller Fahrer, und ich hoffe, dass wir ihn nächstes Jahr im Fahrerlager der Formel 1 sehen werden.» Sein Vater Michael hatte mit Ferrari fünf seiner sieben WM-Titel geholt.

Zuletzt hatte Teamchef Günther Steiner die Spekulationen um einen Wechsel von Mick Schumacher zum Formel-1-Team Haas genährt. Der 21 Jahre alte Schumacher wird in der Fahrerakademie der Scuderia ausgebildet und führt vor den letzten vier Saisonrennen der Nachwuchsserie Formel 2 in der Gesamtwertung.

© dpa-infocom, dpa:201104-99-203205/2

Nachrichten-Ticker