Brandverletzungen
US Open: Pilot bei Luftschiff-Absturz schwer verletzt

Erin Hills (dpa) - Beim Absturz eines Werbe-Luftschiffs unweit der US Open der Profigolfer hat der Pilot schwere Brandverletzungen erlitten. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht, teilte das Büro des Washington County Sheriffs mit.

Donnerstag, 15.06.2017, 21:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 15.06.2017, 20:56 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 15.06.2017, 21:00 Uhr
Ein Werbe-Luftschiff stürzte in der Nähe des Golfkurs von Erin Hills ab. Foto: Charlie Riedel

Bei dem Absturz, der sich eine halbe Meile (rund 800 Meter) vom Golfkurs in Erin Hills auf freiem Gelände ereignete, sei der Zeppelin in Rauch und Flammen aufgegangen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Golfprofis gerade auf der ersten Runde.

Die Werbung auf dem Luftschiff gehörte laut Mitteilung des US-Golfverbandes nicht zu den offiziellen Sponsoren der 117. US Open.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4930734?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F947941%2F
Tränen fließen schon vor der Trauung
Groß war die Freude bei (v.l.) Dorothee Ostermann, dass sie an der Trauung von Catarina Merz und Sohn Nils Hölting teilnehmen konnte. Ermöglicht haben das der Wünschewagen des ASB und die Helfer (v.r.) Franziska Burlage, Marlies Kogge und Christian Zimpel.
Nachrichten-Ticker