Spaniens Golfstar
Kein Start beim Masters: Garcia positiv auf Corona getestet

Augusta (dpa) - Spaniens Golfstar Sergio Garcia ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Montag, 09.11.2020, 18:43 Uhr aktualisiert: 09.11.2020, 18:46 Uhr
Sergio Garcia hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Rogelio V. Solis

Der Masters-Sieger von 2017 teilte via Twitter mit, dass er bei dem ab diesem Donnerstag beginnenden Masters im Augusta National Golf Club nicht am Start sein werde: «Nach 21 Jahren, in denen ich keine Major Championship verpasst habe, werde ich diese Woche leider @TheMasters verpassen. Wichtig ist, dass es meiner Familie und mir gut geht», schrieb der 40-Jährige auf seinem Twitter-Account.

Am Wochenende hatte Garcia noch beim PGA-Turnier in Houston gespielt. «Am Samstagabend, nachdem ich von den Houston Open zurückgefahren war, habe ich ein bisschen Halsschmerzen und Husten gespürt», teilte der neunmalige Ryder-Cup-Teilnehmer mit. Da die Symptome auch am Sonntagmorgen nicht weg waren beschloss er, sich und seine Frau Angela auf das Virus testen zu lassen. Der Test bei ihm sei positiv ausgefallen, der seiner Ehefrau negativ.

© dpa-infocom, dpa:201109-99-273381/2

Nachrichten-Ticker