Speerwurf-Olympiasieger
Warten aufs Baby: Röhler lässt Saison-Einstieg offen

Jena (dpa) - Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler lässt seinen Saisoneinstieg noch offen. Denn derzeit haben familiäre Dinge Priorität. Der 28-Jährige erwartet mit Freundin Lucia Schauerhammer ein Kind.

Freitag, 10.07.2020, 10:04 Uhr aktualisiert: 10.07.2020, 10:08 Uhr
Speerwerfer Thomas Röhler wird Vater. Foto: Jan Woitas

«Wir schauen von Tag zu Tag und müssen auch nichts überstürzen. International passiert schließlich durch Corona noch wenig», sagte der Rio-Olympiasieger der «Thüringer Allgemeinen» und betonte: «Ich bin happy mit meinem Training, das ganz auf 2021 ausgerichtet ist.»

Derzeit stehen das Training und die Belastungen im Vordergrund. Bei den deutschen Meisterschaften in Braunschweig (8./9. August) will er dann seinen sechsten nationalen Titel holen. Auch das Anhalt-Meeting in Dessau (8. September) mit mehr als tausend Zuschauern steht fest im Terminkalender des Thüringers.

Mitkonkurrent Johannes Vetter hat seinen Saisoneinstieg verschieben müssen. Der 27-Jährige hat einen Muskelfaserriss am Ellenbogen des Wurfarms noch nicht vollständig auskuriert. Daher sagte der deutsche Rekordhalter (94,44 Meter) und Weltmeister von 2017 den Organisatoren des Abendsportfestes am Freitagabend im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion kurzfristig ab. «Meine Absage für Dresden ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, weil der Start bei den deutschen Meisterschaften vorgeht», sagte Vetter der «Sächsischen Zeitung».

© dpa-infocom, dpa:200710-99-742096/2

Nachrichten-Ticker