Fünf Matchbälle vergeben
Kohlschreiber verliert Finale in Marrakesch

Marrakesch (dpa) - Philipp Kohlschreiber hat trotz fünf Matchbällen den achten Turniersieg seiner Tennis-Karriere verpasst. Der 33 Jahre alte Augsburger verlor das Finale im marokkanischen Marrakesch 7:5, 6:7 (3:7), 5:7 gegen den 13 Jahre jüngeren Kroaten Borna Coric.

Montag, 17.04.2017, 14:18 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 17.04.2017, 14:16 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 17.04.2017, 14:18 Uhr
Philipp Kohlschreiber verlor das Finale in Marrakesch.  Foto: Luis M. Alvarez

Die Partie gegen den Weltranglisten-79., der sich seinen ersten ATP-Titel holte, war bis zum 5:5 im ersten Satz ausgeglichen, danach nutzte der bayerische Routinier seinen ersten Satzball zum 7:5. Kohlschreiber legte im zweiten Durchgang sofort ein Break nach und sah bei einer 3:0-Führung schon wie der Sieger aus.

Coric glich jedoch sofort aus und machte es wieder spannend. Bei einer 6:5-Führung konnte Kohlschreiber seine Matchbälle nicht nutzen und wurde dafür mit dem verlorenen Tiebreak bestraft. Im dritten Durchgang gab der Davis-Cup-Spieler einen 4:2-Vorsprung wieder ab und musste sich schließlich nach 2:38 Stunden Spielzeit geschlagen geben. Das Sandplatz-Turnier war mit 482 000 Euro dotiert.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4771495?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F947945%2F
Dach des Schwimmbades im Regenbogencamp in Brand geraten
Das Dach brannte in voller Ausdehnung. Kilometerweit war die hohe, schwarze Rauchsäule über Leeden zu sehen.
Nachrichten-Ticker