Coronavirus-Krise
Für Lockerung: DTB will sich an Entscheidungsträger wenden

Hamburg (dpa) - Der Deutsche Tennis Bund (DTB) will wie der Golfverband eine baldige Öffnung der Plätze unter Auflagen anregen.

Samstag, 11.04.2020, 05:26 Uhr aktualisiert: 11.04.2020, 05:28 Uhr
DTB-Vizepräsident Dirk Hordorff. Foto: Christoph Schmidt

Auch der DTB wolle sich in der Coronavirus-Krise mit einer Stellungnahme an Entscheidungsträger wenden, kündigte Vizepräsident Dirk Hordorff im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur an. «Tennis ist natürlich prädestiniert als Sportart», sagte der Funktionär. Der DTB lasse sich deswegen von Virologen beraten.

Der Deutsche Golf Verband (DGV) hatte sein Schreiben nach eigenen Angaben «an eine große Zahl relevanter Entscheidungsträger auf Bundes- und Landesebene» gerichtet und hofft im Falle erster Lockerungen auf eine Erlaubnis für Golf.

Als Individualsportart im Freien könne Golf auch im Sinne des Gesundheitsschutzes «ein wichtiger Teil der ersten Stufe sein», schreibt DGV-Präsident Claus M. Kobold in der Verbandsstellungnahme. Es gehe ihm nicht um einen Sonderweg für Golf, sondern um eine «noch sehr eingeschränkte, aber zügige Lockerung wenigstens eines Teilbereichs des Sports».

Nachrichten-Ticker