Tennis-ATP-Turnier
Marterer und Hanfmann im Viertelfinale von Kitzbühel

Kitzbühel (dpa) - Die beiden Tennisprofis Maximilian Marterer und Yannick Hanfmann haben beim ATP-Turnier in Kitzbühel überrascht und spielen in einem deutschen Duell um den Halbfinaleinzug.

Donnerstag, 10.09.2020, 13:16 Uhr aktualisiert: 10.09.2020, 13:18 Uhr
Steht in Kitzbühel in der Runde der letzten Acht: Maximilian Marterer. Foto: Expa/Jfk

Der frühere French-Open-Finalist Marterer gewann sein Achtelfinale gegen den an Position fünf gesetzten Polen Hubert Hurkacz mit 6:1, 6:4. Der 25-jährige Nürnberger erreichte damit erstmals seit zwei Jahren wieder ein Viertelfinale auf der ATP-Tour.

Marterer hat Verletzungsprobleme hinter sich und ist in der Weltrangliste auf Platz 337 abgestürzt. In Kitzbühel hatte Marterer auch zuletzt 2018 die Runde der besten Acht erreicht.

Der 28-jährige Hanfmann bezwang den Serben Dusan Lajovic 4:6, 6:3, 6:4. Für den Karlsruher ist es der erste Viertelfinal-Einzug seit gut drei Jahren, Lajovic war die Nummer drei der Setzliste. Hanfmann und Marterer mussten bei der mit 400.335 Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung zunächst durch die Qualifikation.

© dpa-infocom, dpa:200910-99-504407/3

Nachrichten-Ticker