Nach Terroranschlägen
Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen in Großbritannien

Glasgow (dpa) - Nach den Terroranschlägen von Manchester und London werden die Sicherheitsvorkehrungen rund um das WM-Qualifikationsspiel zwischen Schottland und England in Glasgow erhöht.

Dienstag, 06.06.2017, 17:46 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.06.2017, 17:42 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 06.06.2017, 17:46 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten sollen bei Sport-Events in Großbritannien für zusätzliche Sicherheit sorgen. Foto: John Stillwell

Wie der Schottische Fußball-Verband SFA mitteilte, wird es bei der Partie am Samstag verstärkte Personen- und Taschenkontrollen am Hampden Park geben. Wegen längerer Wartezeiten werde der Einlass bereits eine halbe Stunde früher als geplant beginnen.

England führt die Qualifikationsgruppe F mit 13 Punkten vor der Slowakei (9) an. Schottland liegt mit sieben Punkten auf Platz vier. Im Hinspiel setzten sich die Three Lions mit 3:0 durch.

Scharfe Sicherheitsvorkehrungen sind auch beim Tennis-Turnier in Wimbledon (3. bis 16. Juli) geplant, wie die Zeitung «The Daily Telegraph» am Dienstag berichtete. Vorgesehen seien Checkpoints und Betonblöcke außerhalb der Anlage in London sowie ein Großaufgebot an bewaffneter Polizei. Die Behörden wollten das Vorhaben aus Sicherheitsgründen nicht bestätigen. Sie teilten mit, dass sie eng mit den Organisatoren zussammenarbeiten, um die Sicherheit von Spielern und Besuchern zu gewährleisten.

Ähnliche Pläne gebe es für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August in London und beim Golfturnier The Open Championship sowie bei renommierten Pferderennen wie dem Royal Ascot, schrieb «The Daily Telegraph».

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4908637?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F3314067%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker