WTA-Turnier
Rasenturnier Berlin: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Berlin (dpa)- Rund drei Monate vor dem Start des Damen-Rasenturniers in Berlin planen die Veranstalter trotz aktueller Coronavirus-Krise die Durchführung des Sportevents.

Mittwoch, 18.03.2020, 09:45 Uhr aktualisiert: 18.03.2020, 09:48 Uhr
Greenkeeper Christian Engelmann steht im Steffi-Graf-Stadion im Berliner Westen. Foto: Corinna Schwanhold

«Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass die bett1open im Juni in Berlin ganz normal stattfinden. Natürlich beobachten wir die Lage, aber die Vorbereitungen auf das Event laufen auf allen Ebenen weiterhin auf Hochtouren», sagte Pressesprecher Harald Gehring.

Neben der deutschen Wimbledonsiegerin von 2018, Angelique Kerber, und Julia Görges haben bereits die Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin (USA) und US-Talent Cori Gauff (USA) für das Turnier auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß Berlin gemeldet. Turnierdirektorin Barbara Rittner rechnet damit, dass sechs der besten zehn Damen in Berlin aufschlagen werden. Die mit 765.000 Euro dotierte WTA-Veranstaltung wird vom 13. bis 21. Juni auf Rasen stattfinden, bis 2008 wurde das Turnier auf Sandplätzen gespielt. Das Stadion ist nach Steffi Graf benannt.

Nachrichten-Ticker