Ehemaliger Tourneesieger
Österreicher Thomas Diethart beendet Karriere

Innsbruck (dpa) - Skispringer Thomas Diethart aus Österreich hat das Ende seiner Karriere verkündet. «Das war's! Danke an alle, die mich unterstützt haben. Ich werde dieses Gefühl des Fliegens vermissen», schrieb der Gesamtsieger der Vierschanzen-Tournee 2013/14 auf Facebook.

Montag, 23.04.2018, 14:40 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 23.04.2018, 14:36 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 23.04.2018, 14:40 Uhr
Foto: Barbara Gindl

Der Österreicher hatte nach schweren Stürzen den Anschluss an dieSpitze verloren. Zuletzt war Diethart Ende November 2017 im Training im österreichischen Ramsau zu Sturz gekommen und hatte eine schwere Gehirnerschütterung samt leichter Einblutung ins Gehirn, eine Lungenquetschung, starke Abschürfungen sowie eine Rissquetschwunde im Gesicht erlitten. Ende Februar 2016 war bei einem Sturz wegen einer Windbö in Brotterode (Harz) mit Prellungen von Niere und Lunge sowieGesichtsblessuren etwas glimpflicher davongekommen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5681737?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F984823%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker