Skispringen in Willingen
Wellinger für Team-Wettbewerb in Willingen gestrichen

Willingen (dpa) - Skisprung-Olympiasieger Andreas Wellinger ist für den letzten Teamwettkampf vor der WM im österreichischen Seefeld nicht berücksichtigt worden. 

Freitag, 15.02.2019, 15:46 Uhr aktualisiert: 15.02.2019, 15:48 Uhr
Noch auf der Suche nach der Form: Andreas Wellinger. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Der 23 Jahre alte Bayer wurde von Bundestrainer Werner Schuster nicht für den prestigeträchtigen Wettbewerb in Willingen nominiert. Stattdessen setzt Schuster auf Karl Geiger, Richard Freitag, Markus Eisenbichler sowie Lokalmatador Stephan Leyhe, der als Schlussspringer antritt. 

Wellinger hat die WM-Norm noch nicht erfüllt und ist weiter auf der Suche nach seiner Form. Die Titelkämpfe in Tirol beginnen am kommenden Mittwoch, Schuster will Sonntagabend final über die Nominierung entscheiden.

Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker