WM in Planica
Eisenbichler über das Skifliegen: «Fast so gut wie Sex»

Planica (dpa) - Skispringer Markus Eisenbichler hat seine Faszination für das Skifliegen mit deutlichen Worten und einem Vergleich beschrieben.

Donnerstag, 10.12.2020, 09:50 Uhr aktualisiert: 10.12.2020, 09:52 Uhr
Empfindet Skifligen als äußerst ekstatisch: Markus Eisenbichler. Foto: Hendrik Schmidt

«Es ist so anders als das normale Skispringen, das wir gewohnt sind», sagte der 29-Jährige in einem Interview der Zeitung «Die Welt» und schob nach: «Beim Fliegen vergesse ich für acht Sekunden einfach alles - jeden Stress, jeden Gedanken. Ich genieße nur das, was gerade passiert, die Geschwindigkeit, die Schwerelosigkeit.»

Für die Spezialdisziplin seiner Sportart, in der an diesem Wochenende im slowenischen Planica der Weltmeister gesucht wird, fand Eisenbichler einen ungewöhnlichen Vergleich. «Skifliegen ist fast so gut wie Sex», sagte der Bayer. «Einfach ein Gefühl, das nicht zu beschreiben ist. Man hat extrem viele Gedanken im Kopf, kann die aber überhaupt nicht sortieren, ist einfach extrem glücklich.»

© dpa-infocom, dpa:201210-99-638702/2

Nachrichten-Ticker