Philipp Horn fehlt
Zehn deutsche Biathleten zur WM nach Pokljuka

Pokljuka (dpa) - Die deutschen Biathleten reisen mit nur zehn statt der möglichen maximal zwölf Starterinnen und Starter zur WM ins slowenische Pokljuka.

Montag, 01.02.2021, 16:26 Uhr aktualisiert: 01.02.2021, 16:28 Uhr
Führt das zehnköpfige deutsche Aufgebot zur Biathlon-WM nach Pokljuka. Arnd Peiffer. Foto: Martin Schutt

Wie der Deutsche Skiverband mitteilte, wurden auch Einzel-Vizeweltmeisterin Vanessa Hinz, Johannes Kühn und Roman Rees trotz der nicht erfüllten internen Norm für die Titelkämpfe nominiert. Nicht berücksichtigt wurde etwas überraschend Philipp Horn, der im Vorjahr bei der Weltmeisterschaft in Antholz mit der Herren-Staffel noch die Bronzemedaille gewonnen hatte. Auch der 26-Jährige hatte die Qualifikationsnorm verpasst.

Angeführt wird das Aufgebot für die WM vom 10. bis 21. Februar von Olympiasieger Arnd Peiffer. Außerdem gehören neben Kühn und Rees die beiden Ex-Weltmeister Erik Lesser und Benedikt Doll zum fünfköpfigen Männerteam. Bei den Frauen sind an den neun Wettkampftagen neben Hinz noch Denise Herrmann, Franziska Preuß, Maren Hammerschmidt und Janina Hettich dabei. Die 26 Jahre alte Preuß gilt nach zuletzt starken Leistungen als eine der Mitfavoritinnen in den Einzelrennen.

Insgesamt stehen in Slowenien zwölf Medaillen-Entscheidungen an. Der DSV hofft nach Aussage von Biathlon-Sportdirektor Bernd Eisenbichler auf vier bis fünf Medaillen. 2020 in Antholz hatte es fünfmal für das Podest gereicht, einen deutschen WM-Titel gab es jedoch nicht.

© dpa-infocom, dpa:210201-99-258018/2

Nachrichten-Ticker