Titelkämpfe in Pokljuka
Biathlon-WM: Kirchner legt sich auf Sprintstarter fest

Obertilliach (dpa) - Biathlon-Bundestrainer Mark Kirchner hat bereits mehr als eine Woche vor dem ersten Einzelrennen bei der WM in Pokljuka über das deutsche Aufgebot entschieden.

Donnerstag, 04.02.2021, 12:49 Uhr aktualisiert: 04.02.2021, 12:52 Uhr
Einer von vier deutschen Männern für die Sprintrennen bei der Biathlon-WM: Erik Lesser. Foto: Martin Schutt

Wie der Thüringer bekanntgab, werden im Sprint über zehn Kilometer Arnd Peiffer, Erik Lesser, Benedikt Doll und Johannes Kühn antreten. Als einziger der fünf deutschen WM-Starter wird am Freitag in einer Woche in Slowenien Roman Rees fehlen. Der 27-Jährige soll dafür in der zweiten WM-Woche im Einzel über 20 Kilometer zum Einsatz kommen. Wer zum Auftakt der Weltmeisterschaften am kommenden Mittwoch in der Mixedstaffel startet, ist bislang noch nicht bekannt.

«Es sind alle gesund, alle können gut trainieren», sagte Kirchner im Trainingslager in Obertilliach. In Österreich steht für die deutsche Mannschaft bis Sonntag das letzte Trainingslager auf dem Programm, ehe es zum Höhepunkt der Saison nach Slowenien geht. «Wir freuen uns darauf, dass es bald losgeht», sagte Olympiasieger Peiffer und ergänzte: «In den nächsten Tagen werden wir noch harte Einheiten haben, um den Körper daran zu erinnern, dass es bald wieder weh tun wird.»

Vier bis fünf Medaillen sollen bei den insgesamt zwölf Entscheidungen herausspringen, hatte Biathlon-Sportdirektor Bernd Eisenbichler zu den Zielen gesagt. «Ich würde gerne mit einer Medaille nach Hause fahren», sagte Peiffer, der bei den Männern als aussichtsreichster Kandidat gilt. Bei den Frauen hat diese Rolle Franziska Preuß inne. «Mich würde es total freuen, wenn ich überhaupt irgendwo auf dem Podium stehen kann. Wo ist eher zweitrangig», sagte die Bayerin.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-300513/2

Nachrichten-Ticker