Kultur
Arte plant 24-Stunden-Dokumentation über Jerusalem

Tel Aviv/Straßburg (dpa) - Einen Tag im Leben Jerusalems - das will der französisch-deutsche Fernsehsender Arte mit einer Langzeit-Dokumentation aus der Perspektive der Bewohner erzählen.

Montag, 20.08.2012, 16:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 20.08.2012, 16:26 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 20.08.2012, 16:30 Uhr

Basierend auf dem TV-Programm «24h Berlin» von 2008 sollen Menschen der Stadt von 06.00 Uhr morgens bis zum nächsten Morgen begleitet werden: Israelis und Palästinenser, Juden, Muslime und Christen, Immigranten und Alteingesessene, Gläubige und Atheisten, teilte Arte-Sprecher Julian Claassen mit.

Die Dreharbeiten mit Dutzenden zeitgleich arbeitenden Kamerateams seien für den 6. September angesetzt. Ausgestrahlt werden solle die 24-Stunden-Doku in Echtzeit ein Jahr später. Arte arbeitet dabei unter anderem mit der deutschen Produktionsfirma «zero one 24» sowie mit dem Bayerischen Rundfunk zusammen.

Die Journalisten werden Menschen unterschiedlicher Generationen und Berufe, Nachtschwärmer und Frühaufsteher durch ihren Alltag begleiten, sagte Claassen in Straßburg. So solle die Geschichte eines Tages und einer Nacht im Jerusalem von heute, einer einzigartigen Stadt im Brennpunkt von Religionen, Politik und Kulturen, entstehen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1089257?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F1209472%2F1209473%2F
Nachrichten-Ticker