Unglück
Phil Collins sagt nach Sturz Konzerte ab

Das hätte böse ausgehen können: Phil Collins ist nach einem Sturz in seinem Hotelzimmer ins Krankenhaus gekommen. Aber es scheint nicht ganz so schlimm zu sein.

Donnerstag, 08.06.2017, 15:32 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.06.2017, 15:29 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.06.2017, 15:32 Uhr
Phil Collins will trotz seiner Verletzung am Sonntag in Köln spielen. Foto: Philip Dethlefs

London (dpa) - Der britische Musiker Phil Collins (66) ist bei einem nächtlichen Toilettenbesuch in seinem Hotelzimmer in London gestürzt und hat sich eine schwere Wunde im Gesicht zugezogen.

Der frühere Genesis-Sänger sei über einen Stuhl gefallen und habe sich in der Nähe eines Auges verletzt, berichtete die Nachrichtenagentur PA am Donnerstag. Zuvor hatte Collins ein Konzert seine Comeback-Tour in der Royal Albert Hall gespielt. Der Musiker sei ins Krankenhaus gebracht worden, wo die Wunde genäht wurde. Dort solle er 24 Stunden zur Beobachtung bleiben.

Collins' Londoner Konzerte am Donnerstag und Freitag wurden auf November verschoben. «Phil entschuldigt und bedankt sich bei den Fans», erklärte sein Management. Ein geplanter Auftritt in Köln am Sonntag sei aber nicht in Gefahr.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4912807?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F
Tränen fließen schon vor der Trauung
Groß war die Freude bei (v.l.) Dorothee Ostermann, dass sie an der Trauung von Catarina Merz und Sohn Nils Hölting teilnehmen konnte. Ermöglicht haben das der Wünschewagen des ASB und die Helfer (v.r.) Franziska Burlage, Marlies Kogge und Christian Zimpel.
Nachrichten-Ticker