Auftakt in Wismar
Festspiele Mecklenburg-Vorpommern eröffnet

Überall Musik: Bis zum 15. September sind 131 Veranstaltungen in Scheunen, Kirchen, Schlossparks und Industriehallen angekündigt.

Sonntag, 18.06.2017, 12:02 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 18.06.2017, 11:57 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 18.06.2017, 12:02 Uhr
Der Schlagzeuger Alexej Gerassimez wird in diesem Festspielsommer in 24 Konzerte geben. Foto: Jens Büttner

Wismar (dpa) - Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sind am Samstag mit einem Konzert der NDR-Radiophilharmonie in der St.-Georgen-Kirche Wismar eröffnet worden.

Zum Auftakt führte der Schlagzeuger Alexej Gerassimez eine «Festspiel-Ouvertüre» auf, die er selbst für diesen Anlass komponiert hatte. Gerassimez ist der diesjährige «Preisträger in Residence», er wird in diesem Festspielsommer in 24 Konzerten zu erleben sein.

Insgesamt sind bis zum 15. September 131 Veranstaltungen in Scheunen, Kirchen, Schlossparks und Industriehallen angekündigt. Zu den internationalen Stars der Klassikszene, die bei den diesjährigen Festspielen in Mecklenburg-Vorpommern gastieren, gehören die Geigerin Julia Fischer, der Dirigent Gustavo Dudamel und die Chansonsängerin Ute Lemper.

Die größte Veranstaltung der Festspiele ist das «Kleine Fest im großen Park» in Ludwigslust am 11. und 12. August. Allein dazu werden 18 000 Besucher erwartet. Im vergangenen Jahr hatten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 80 000 Besucher.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4936536?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F
Kanalbrücke: Der Neubau ist ein „Schmalhans“
Bei einer ersten Infoveranstaltung stellte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine am Mittwoch in Münster die Pläne für die neue Kanalbrücke der Wolbecker Straße vor. Bis 2021 soll alles fertig sein (v.l.): Heinz-Jakob Thyßen sowie die Bauleiter Franziska Finke und Daniel Feismann.
Nachrichten-Ticker