Mode
Fashion Week: Laufstegschauen bleiben in Berlin

Mehrere Modemessen ziehen von Berlin nach Frankfurt am Main um. Aber die Berlin Fashion Week soll weiterhin stattfinden.

Dienstag, 09.06.2020, 15:52 Uhr aktualisiert: 09.06.2020, 16:50 Uhr
«Die Berlin Fashion Week findet weiterhin statt», teilte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop mit. Foto: Soeren Stache

Berlin (dpa) - Während mehrere Messen nach Frankfurt ziehen, soll ein wichtiger Teil der Modewoche in Berlin bleiben. Die Mercedes-Benz Fashion Week mit ihren Laufstegschauen soll laut Veranstalter weiterhin in der Hauptstadt stattfinden.

Die nächste Ausgabe sei für Januar 2021 im Kraftwerk geplant, teilte die Agentur Nowadays am Dienstag mit. Es sei nicht geplant, den Standort zu wechseln.

«Die Berlin Fashion Week findet weiterhin statt», teilte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop mit. Ohne die Messen könnten die Modenschauen dann ab Sommer 2021 «zu einem späteren Zeitpunkt» stattfinden, der sich nicht mit den Modenschauen in Paris überschneide, erklärte die Grünen-Politikerin.

Am Montag war bekanntgeworden, dass mehrere Modemessen von Berlin nach Frankfurt am Main ziehen. Von Sommer 2021 an soll die Premium-Messe dort stattfinden. Auch die Händlermesse Seek, die Plattform Neonyt für nachhaltige Mode sowie zwei Konferenzen ziehen an den Main.

Die Berliner Modewoche vereint bisher viele Veranstaltungen unter einem Dach. Im Januar 2021 soll die Premium dort ein letztes Mal organisiert werden. Die Nachricht über den Umzug hätten sie mit Überraschung aufgenommen, teilte Nowadays-Geschäftsführer Marcus Kurz mit. Berlin habe sich als Modemetropole etabliert.

Senatorin Pop erklärte, sie seien im Austausch, mit welchen zusätzlichen Formaten der Modestandort und die Berlin Fashion Week gestärkt werden könnten. Auch der Online-Shop About You soll im Rahmen der Berliner Modewoche zweimal im Jahr beispielsweise Shows in der Hauptstadt organisieren, wie Nowadays erklärte.

© dpa-infocom, dpa:200609-99-365277/3

Nachrichten-Ticker