Einschaltquoten
Nostalgie-TV-Abend: 80er-Doku und Hochzeit von 80er-Star

Sieger des Fernsehabends wurde zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr das ZDF mit dem Krimi «München Mord: Die ganze Stadt ein Depp» von 2018. Das Erste ließ indes viel 80er-Jahre-Gefühl aufleben.

Sonntag, 12.07.2020, 10:55 Uhr aktualisiert: 12.07.2020, 10:58 Uhr
«München Mord – Die ganze Stadt ein Depp» machte das Rennen um die beste Einschaltquote. Foto: Jürgen Olczyk

Berlin (dpa) - Im Schnitt nur 430.000 Menschen haben am Samstagabend die RTLzwei-Sendung «Deine Hochzeit - Live!» aus Rüdesheim am Rhein verfolgt, in der der Neue-Deutsche-Welle-Sänger Markus («Ich will Spaß») live die Sängerin Yvonne König heiratete.

Auch sonst gab es viel 80er-Jahre-Gefühl im Fernsehen. Das Erste holte mit der dreistündigen Doku «Die verrückten 80er – Das Lieblingsjahrzehnt der Deutschen» 3,45 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm (14,0 Prozent). Sieger des Abends wurde aber zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr das ZDF mit dem Krimi «München Mord: Die ganze Stadt ein Depp» von 2018 und 4,37 Millionen Zusehern (17,1 Prozent).

Sehr gut lief es auch für zwei Dritte, wie der Branchendienst DWDL am Sonntag berichtete. «Kaum zu glauben! XXL» mit Kai Pflaume holte fürs NDR Fernsehen 1,81 Millionen Zuschauer (7,0 Prozent), die Show «Schlagerspaß mit Andy Borg» 1,40 Millionen (5,5 Prozent).

Die RTL-Rankingshow «Die größten Fernsehmomente der Welt» erreichte 1,43 Millionen (6,3 Prozent).

Dahinter lagen ZDFneo mit dem elf Jahre alten Katastrophenspektakel «2012» von Roland Emmerich und 990 000 Zuschauern (3,9 Prozent), ProSieben mit der US-Komödie «Mädelstrip» und 960.000 (3,7 Prozent), Sat.1 mit dem Gruseltrickfilm «Hotel Transsilvanien» von 2012 und 950.000 (3,7 Prozent) sowie Vox mit der Teenagerromanze «Midnight Sun – Alles für dich» und 850.000 (3,3 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:200712-99-760585/2

Nachrichten-Ticker