Gekürzt und ungekürzt
Jelineks Trump-Stück «Am Königsweg» als Hörspiel

In Ausschnitten im März bei einer Lesung in New York vorgestellt, hatte die Literaturnobelpreisträgerin die Arbeit an dem Stück am Tag nach Trumps Wahlsieg begonnen.

Dienstag, 13.06.2017, 17:06 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 13.06.2017, 17:04 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 13.06.2017, 17:06 Uhr
Die österreichische Autorin und Dramatikerin Elfriede Jelinek. Foto: Roland Schlager

München (dpa) - Elfriede Jelineks Stück «Am Königsweg» über den US-Präsidenten Donald Trump wird vom Bayerischen Rundfunk als Hörspiel vertont.

Der Sender Bayern 2 werde zunächst eine knapp einstündige, komprimierte Fassung am Sonntag, 2. Juli (15.00 Uhr), übertragen, berichtete der BR am Dienstag. An den drei darauffolgenden Samstagen soll dann der ungekürzte Text von insgesamt fünf Stunden Dauer in drei Teilen gesendet werden.

In Ausschnitten war der provokante Kommentar der österreichischen Literaturnobelpreisträgerin zu Trump im März bei einer Lesung in New York vorgestellt worden. Jelinek hatte die Arbeit an dem Stück am Tag nach Trumps Wahlsieg begonnen.

Am 28. Oktober soll die Theaterversion am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg uraufgeführt werden, auch das Schauspiel Frankfurt/Main will das Stück in der kommenden Spielzeit zeigen.

Bei dem Hörspiel des Regisseurs Karl Bruckmaier habe jedes der drei Kapitel ein eigenes Musikkonzept, kündigte der BR an. Dabei nehme der schwedische Komponist Sven-Åke Johansson Anlehnungen an die amerikanische Militärmusik, der US-Musiker Elliott Sharp habe Klänge aus dem amerikanischen Süden beigesteuert.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4926358?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314071%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker