Personalien
Deutsches Theater: Iris Laufenberg wird neue Intendantin

Erstmals soll eine Frau die Geschicke des Deutschen Theaters in Berlin lenken. Ab der Spielzeit 2023/2024 übernimmt sie den Chefsessel von Ulrich Khuon.

Freitag, 06.11.2020, 14:58 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 15:00 Uhr
Iris Laufenberg wird Intendantin am Deutschen Theater in Berlin. Foto: Tobias Kleinschmidt

Berlin (dpa) - Die Dramaturgin Iris Laufenberg wird neue Intendantin des Deutschen Theaters in Berlin. Sie soll das Haus zur Spielzeit 2023/2024 übernehmen. «Sie wird als erste Frau die Geschicke dieses Theaters lenken», hieß es in einer Mitteilung von Kultursenator Klaus Lederer (Linke) am Freitag.

Derzeit leitet Laufenberg das Schauspielhaus im österreichischen Graz. Zuvor stand sie unter anderem mehrere Jahre an der Spitze des renommierten Berliner Theatertreffens. Sie sei «keine Unbekannte in unserer Stadt», teilte Lederer mit.

Mit Schauspielern wie Ulrich Matthes, Maren Eggert und Sophie Rois gehört das Deutsche Theater zu den großen Bühnen des Landes. Laufenberg wird dort Nachfolgerin von Ulrich Khuon, der seinen Vertrag um ein Jahr bis 2023 verlängert.

Geboren wurde Laufenberg 1966 in Köln, später studierte sie in Gießen. Sie arbeitete am Schauspiel Bochum, am Theater in Bremen und für die Bonner Biennale. Von 2002 bis 2011 leitete sie das Berliner Theatertreffen. Das Treffen gilt als wichtigstes Theaterfestival im deutschsprachigen Raum.

© dpa-infocom, dpa:201106-99-237961/2

Nachrichten-Ticker