«Dream»
Shakespeare Company kündigt interaktives Online-Theater an

Die Royal Shakespeare Company will die Corona-Pandemie nutzen, um neue Möglichkeiten zu erproben. Zuschauer können erstmals in das Geschehen aktiv eingreifen und Schlüsselmomente selbst beeinflussen.

Montag, 08.02.2021, 17:43 Uhr aktualisiert: 08.02.2021, 17:46 Uhr
Dieses von der Royal Shakespeare Company (RSC) zur Verfügung gestellte undatierte Foto zeigt eines ihrer Mitglieder, das an einer Live-Performance mit Virtual-Reality-Technologie teilnimmt. Foto: Stuart Martin/Rsc

London (dpa) - Das britische Theater-Ensemble Royal Shakespeare Company (RSC) bringt ein Online-Theaterstück auf die Bühne, das live von den Zuschauern beeinflusst werden kann. 

Das Stück «Dream», angelehnt an Shakespeares «Sommernachtstraum», soll vom 12. bis 20. März laufen, hieß es in einer Mitteilung am Montag.

Die 50-minütige Darbietung werde ein «gemeinsames Erlebnis» zwischen dem Publikum und den sieben Schauspielern sein, so die Mitteilung weiter. Die Zuschauer können demnach zwischen einem kostenpflichtigen Ticket (10 Pfund) wählen, mit dem sie in Schlüsselmomenten die Welt der Schauspieler beeinflussen können, und einem kostenlosen Ticket, das nur zum Zuschauen berechtigt. Das Stück findet in einem sieben Mal sieben Meter großen Raum statt, der mit bewegungsempfindlichen Kameras ausgestattet ist. Darin wird eine virtuelle Umgebung erzeugt, in der sich die Schauspieler bewegen.

«Das ist kein Ersatz dafür, mit den Darstellern in einem gemeinsamen Raum zu sein, aber es eröffnet Möglichkeiten», sagte der künstlerische Direktor der RSC, Gregory Doran, der Mitteilung zufolge. Spezialisten aus dem Bereich von Live-Bühnenproduktionen mit denen aus der Computerspiel-Branche und der Musik zusammenzubringen, zeige, wie viel sie gemeinsam hätten, so Doran weiter.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-351823/2

Nachrichten-Ticker