Finale
Béla Réthy ist Endspiel-Kommentator im ZDF

Die Kandidaten für das Endspiel stehen noch nicht fest, der Moderator schon: Der WM-erprobte Béla Réthy wird am Mikrofon sitzen.

Montag, 09.07.2018, 13:34 Uhr

Béla Réthy hat seit 1986 keine WM verpasst. Foto: Axel Heimken

Berlin (dpa) - Béla Réthy kommentiert das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft im ZDF. Das bestätigte am Montag ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann der Deutschen Presse-Agentur. Für den 61 Jahre alten Sportreporter ist es am kommenden Sonntag das dritte WM-Endspiel seiner Karriere.

Der in Wien geborene Réthy war seit 1986 bei allen Fußball-Weltmeisterschaften im Einsatz. Zu den bisherigen Höhepunkten seiner Kommentatoren-Karriere gehören das WM-Finale 2002 zwischen Deutschland und Brasilien sowie das 2010-Endspiel Spanien gegen Niederlande.

Beim vorletzten ZDF-Spiel der diesjährigen WM ist Oliver Schmidt am Mittwoch als Live-Reporter im Einsatz. Er kommentiert das Halbfinalspiel Kroatien gegen England. Beim Semi-Finale zwischen Belgien und Frankreich am Dienstag kommentiert in der ARD Steffen Simon.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5892232?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314074%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker