Filmtod
Friederike Kempter verlässt Münster-«Tatort»

Nach 17 Jahren hört die Schauspielerin mit dem «Tatort» auf. Es sei Zeit für Neues, sagte sie Angaben des WDR zufolge.

Donnerstag, 02.01.2020, 10:48 Uhr aktualisiert: 02.01.2020, 10:53 Uhr
Friederike Kempter mit ihren Kollegen Jan Josef Liefers (M) und Axel Prahl am Set. Foto: Rolf Vennenbernd

Münster (dpa) - Das beliebteste «Tatort»-Ermittlerduo Thiel und Boerne wird künftig ohne Kollegin Nadeshda Krusenstern ermitteln müssen. Die «Tatort»-Kommissarin - gespielt von Friederike Kempter (40) - stirbt im am Neujahrstag ausgestrahlten «Tatort - Das Team», wie der WDR am Mittwochabend mitteilte.

Für Kempter bedeute es den Abschied aus dem Team des beliebten Münsteraner «Tatort». Im Frühjahr soll Kempter als Nadeshda dennoch noch einmal als Ermittlerin in Erscheinung treten - der Film sei bereits abgedreht, hieß es.

«Man soll ja aufhören, wenn es am schönsten ist! Das waren 17 sehr, sehr schöne Jahre mit der allertollsten "Tatort"-Familie, und ich habe jeden Drehtag mit meinen Kollegen sehr genossen. Und trotzdem ist es nun Zeit für Neues», erklärte Kempter den Angaben zufolge. WDR-Fernsehfilmchef Alexander Bickel erklärte, Kempters Ausstieg «hinterlässt eine große Lücke».

Schon vor einigen Tagen war bekannt geworden, dass sich Kempter nach 17 Jahren aus dem «Tatort» zurückziehen will.

Nachrichten-Ticker