Einschaltquoten
Mehr als fünf Millionen sehen «Aktenzeichen XY»

Die Fahndungssendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» hat ein treues Stammpublikum. Um die 5 Millionen schauen in der Regel fast immer zu.

Donnerstag, 02.07.2020, 10:26 Uhr aktualisiert: 02.07.2020, 10:28 Uhr
Rudi Cerne interessiert mit «Aktenzeichen XY» ein Millionenpublikum. Foto: Sina Schuldt

Berlin (dpa) - Die Fahndungssendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» hat am Mittwochabend mit Abstand die meisten Primetime-Zuschauer gehabt. 5,33 Millionen (19,5 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr im Zweiten, wie unter anderem noch einmal das Verschwinden der dreijährigen Madeleine McCann im Jahr 2007 aufgerollt wurde.

Das Erste strahlte die Tragikomödie «Eine Braut kommt selten allein» aus, 2,40 Millionen (8,7 Prozent) wollten das sehen. Den ZDFneo-Krimi «Wilsberg: Hengstparade» schalteten 1,49 Millionen (5,4 Prozent) ein. Die RTL-Reportage «Das Jenke-Experiment» erreichte 1,38 Millionen (5,1 Prozent). Die ProSieben-Serie «9-1-1» und die Vox-Krimiserie «Magnum P.I.» sahen jeweils 1,21 Millionen (beide 4,4 Prozent).

Mit der Sat.1-Show «So liebt Deutschland - Der große Verkehrsbericht» verbrachten 1,05 Millionen (3,9 Prozent) den Abend. Für den US-Abenteuerfilm «Die Goonies» auf Kabel eins entschieden sich 1,03 Millionen (3,9 Prozent). Bei der RTLzwei-Reihe «Die Gruppe» saßen 360 000 (1,3 Prozent) am Bildschirm.

© dpa-infocom, dpa:200702-99-644908/3

Nachrichten-Ticker