Private Gründe
Jörg Kachelmann tritt bei Talkshow «Riverboat» kürzer

Nur noch alle zwei Wochen will Jörg Kachelmann die MDR-Talkshow zusammen mit Kim Fisher in Leipzig moderieren. Er sagt auch, warum.

Mittwoch, 04.11.2020, 16:31 Uhr aktualisiert: 05.11.2020, 07:08 Uhr
Jörg Kachelmann will weniger talken als bisher. Foto: Sebastian Willnow

Leipzig (dpa) - Jörg Kachelmann will in der MDR-Talkshow «Riverboat» kürzer treten. Ab Anfang nächsten Jahres werde der 62-Jährige die Sendung alle zwei Wochen moderieren, teilte der Mitteldeutsche Rundfunk am Mittwoch in Leipzig mit.

Wer künftig im Wechsel mit Jörg Kachelmann an der Seite von Kim Fisher in der wöchentlichen Sendung prominenten Gästen auf den Zahn fühlt, solle noch in diesem Jahr entschieden werden.

«Das Kind ist in die Schule gekommen, meine Frau promoviert, meine Mutter ist 91 und all das findet in der Schweiz oder unmittelbarer Umgebung statt - da ist die wöchentliche Reise nach Leipzig, die mindestens drei Tage in Anspruch nimmt, nicht mehr leistbar», so Kachelmann. Außerdem sei die Wetterfirma auch noch da. Deshalb könne er 2021 realistisch nur noch jedes zweite Mal dabei sein.

Kachelmann moderiert die Sendung seit Januar 2019 gemeinsam mit Kim Fisher.

© dpa-infocom, dpa:201104-99-209458/3

Nachrichten-Ticker