„ZDF Magazin Royale“ mit Jan Böhmermann
Enervierender Redeschwall

Bei Jan Böhmermanns „ZDF Magazin Royale“ sieht das am Anfang irgendwie so aus wie dazumal bei Harald Schmidt, dem Late-Show-Talker. Nur dass Böhmermann nicht nur fünf Minuten Einleitung, sondern im Grunde die gesamte Sendestrecke von 30 Minuten monologisierend zutextet.

Samstag, 07.11.2020, 11:43 Uhr aktualisiert: 07.11.2020, 11:53 Uhr
Jan Böhmermann feierte am Freitag seine Premiere im ZDF-Hauptprogramm. Foto: Jens Koch/ZDF/dpa

Der Redeschwall zum Thema „Verschwörungstheorien“ brachte in Böhmermanns Auftaktsendung auch nicht ganz so viel erhellend Neues. Natürlich hat der Dampfplauderer mit vielem Recht, wenn er garstige Gräben zwischen arm und reich brandmarkt und zur Corona-Zeit blühende Verschwörungstheorien als Fantasie mit Schneegestöber in der Luft zerreißt.

Da schon Oliver Welke mit seiner in diesen kontaktarmen Zeiten deutlich schwächelnden „heute show“ mehr und mehr auf appellative Sequenzen setzt, wird die früher mal muntere Sendestrecke nach dem „heute journal“ am Freitagabend doch mehr und mehr fad. Und für „aspekte“, das Kultur-Feigenblatt im ZDF, will man dann kurz vor Mitternacht auch nicht mehr aufbleiben. Fazit: Zum Gähnen!

Nachrichten-Ticker