Biopic
«The Founder»: Keaton als der Mann hinter McDonald's

Wie die Fast-Food-Kette so erfolgreich geworden ist, das erzählt die Filmbiografie «The Founder». Die Hauptrolle spielt darin ein zunächst glückloser Handelsvertreter.

Montag, 17.04.2017, 12:30 Uhr

Foto: Splendid Film GmbH

Berlin (dpa) - «The Founder» steht auf dem Filmplakat, «Der Gründer». Genaugenommen geht es aber nicht um den tatsächlichen Erfinder der Fast-Food-Kette McDonald's. Ray Kroc ist lediglich der Mann, der sie groß gemacht hat. 

Am Anfang des knapp zweistündigen Dramas ist er (Michael Keaton, «Birdman», «Batman») ein glückloser Handelsvertreter, der endlich einmal einen Erfolg verdient hat. In Kalifornien trifft er auf Mac und Dick McDonald und lernt ihre Art kennen, ein neuartiges Restaurant zu betreiben: ausgerichtet auf Familien, ohne Besteck und nur mit wenigen, einzeln in Papier verpackten Gerichten. Er überredet die Brüder, «McDonald's» zur Kette aufzublasen - und übernimmt sie später selbst.

Das Drama überzeugt mit einem gewohnten starken Michael Keaton in der Hauptrolle, traut sich aber nicht, die dunklen Seiten Krocs auszuloten. 

The Founder, USA 2016, 115 Min., FSK o.A., von John Lee Hancock, mit Michael Keaton, Laura Dean, Nick Offermann

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4772265?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314092%2F
Klassenausflug zum Klimastreik ist nur die Ausnahme
Besonders die Schülerinnen und Schüler kamen am Freitag mit zahlreichen kreativen, selbst gemalten Transparenten zum Klimastreik auf den Prinzipalmarkt.
Nachrichten-Ticker