Dreiecksdrama
«Burning»: Eleganter Thriller über junge Südkoreaner

Der 20-jährige Lieferjunge Jongsu trifft zufällig seine Grundschulfreundin. Beide verbringen eine romantische Zeit miteinander, bis sie verreist. Als die junge Frau zurückkehrt, erlebt er eine Überraschung.

Sonntag, 02.06.2019, 15:38 Uhr aktualisiert: 03.06.2019, 09:54 Uhr
Jongsu (Yoo Ah-in) ist 20 Jahre alt und verdingt sich in Seoul als Lieferjunge. Foto: -

Berlin (dpa) - Jongsu ist um die 20 Jahre alt und irrt als Lieferjunge durch die Straßen Seouls, wo er schließlich vor einer Ladenzeile an einem Mädchen vorbeikommt, das Lose an Passanten verkauft. Sie stellt sich ihm als seine Grundschulfreundin Haemi vor.

Die beiden verbringen ein mühsames Date miteinander und am Ende bittet sie ihn, ihre Katze zu füttern, während sie einige Wochen durch Afrika reist. Als Jongsu nach Wochen Haemi am Flughafen abholt, ist da plötzlich ein anderer Mann: Ben («Walking Dead»-Star Steven Yeun), ein reicher, westlich angehauchter Erbe mit edlem Apartment und dickem Porsche. Einige Wochen später verschwindet Haemi spurlos.

Burning, Südkorea 2018, 148 Min., FSK ab 16, von Lee Chang-Dong, mit Yoo Aah-In, Jeon Jong-seo, Steven Yeun

Nachrichten-Ticker